. .

Bündnis sozial gerechte Stadt Hagen – 1. Mai 2010

Die Vertreter des Bündnis Sozial gerechte Stadt Hagen: Verena Schmidt (stellvertretende Superintendin des Kirchenkreises Hagen), Dieter Osthus (Dechant des Dekanats Hattingen-Witten), Jochen Marquardt (DGB Kreisvorsitzender Hagen) bei der ökumenischen Andacht in der Johanniskirche, mit der traditionell die DGB-Veranstaltung zum 1. Mai eröffnet wird.

Die Vertreter des Bündnis Sozial gerechte Stadt Hagen: Verena Schmidt (stellvertretende Superintendin des Kirchenkreises Hagen), Dieter Osthus (Dechant des Dekanats Hattingen-Witten), Jochen Marquardt (DGB Kreisvorsitzender Hagen) bei der ökumenischen Andacht in der Johanniskirche, mit der traditionell die DGB-Veranstaltung zum 1. Mai eröffnet wird.

"Bessert euer Leben und euer Tun" mit dieser Aufforderung des Propheten Jeremia begrüßte die  stellvertretende Superintendentin Verena Schmidt die Anwesenden.

Wer, wenn nicht wir als Vertreter von Kirche, DGB und Politik, so fragte die Pfarrerin, muss für das gemeinsame Ziel einer sozialen Stadt nicht nur für wenige, sondern für viele eintreten.